Reden wir darüber

Das Blog von Thomas K. "Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst." [Voltaire]

Der Tod eines alten Mannes

Muammar al-Gaddafi ist also tot, in den Social Networks überschlagen sich die User mit ihren Beiträgen, ich habe da schon „endlich ist der Bastard tot“ und ähnliches gelesen. Die Zeitungen sind wahrscheinlich froh, dass sie online präsent sind. Morgen werden wir es auch in den Print-Ausgaben lesen und bei Wikipedia wurde sogar schon der Artikel über ihn geändert.

Ich hoffe nur, dass sich nicht noch der Oberbefehlshaber der NATO-Truppen mit „Mission Accomplishedzu Wort meldet.

Wenn ich einen Blick in die Zukunft wagen darf (ich hoffe wirklich ich irre mich), dann ist die Mission nämlich wirklich nicht erledigt. Erinnern wir uns, diese war die Errichtung einer Flugverbotszone, um den Diktator daran zu hindern sein Volk, sprich die Aufständischen zu bombardieren.

Diktator? Ich erinnere mich an Zeiten, nicht etwa längst vergangene, da war dieser Diktator ein gern gesehener Gast in Europa. Die Titanic stellte natürlich heute auch gleich Bilder dazu ins Netz. Er war nämlich vom Terroristen zum fast schon Freund mutiert.

Das blieb nun auch so, bis sich sein Volk erhob, zumindest Teile des Volkes. Man muss ja ehrlich sein, auch die Rebellen hatten und haben keine ungeteilte Zustimmung im Volk.

Der Westen stand nun vor einem Dilemma, Gaddafi war weiterhin nicht allzu beliebt, man denke an die Drohungen gegen die Schweiz. Also wurde zum Schutz der Aufständischen eingegriffen. Die Hoffnung und Erwartung dabei war und ist, dass es dem Westen nach dem Wechsel des Regimes gedankt würde.

Da habe ich aber so meine Zweifel.

Meiner Meinung nach wird es nach den ersten internen Machtkämpfen, die wohl durchaus Elemente von Barbarei enthalten können, zur Konsolidierung einer neuen Regierung kommen. Die Pro und Anti-Gaddafi Fraktionen werden sich versöhnen und man wird der Toten beider Seiten, ich meine hier der Toten durch Luftangriffe der NATO, gedenken. Das Volk wird das Eingreifen der NATO an diesen messen und es nicht als Unterstützung bei der Befreiung von einem Diktator in Erinnerung behalten.

Welche Konsequenzen das hat, das bleibt abzuwarten.

Aber welche Bedeutung hat nun der Tod Gaddafis? Ich habe bewusst geschrieben Der Tod eines alten Mannes, weil die Person oder das Symbol zwar tot ist, ob das Regime tot ist werden die nächsten Tage zeigen.

P.S. Ich hoffe wirklich, dass ich mich mit meiner Einschätzung irre.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: